VON DER IDEE ZUR PLANUNG

WARUM DIESER STANDORT

Die Ausläufer der Ostalpen bieten sich aufgrund der sehr guten Windverhältnisse für die Nutzung der Windenergie besonders an. Die günstigen Voraussetzungen der vorhandenen Infrastruktur liegen einerseits in der Nähe zum Umspannwerk Mitterdorf und den vorhandenen großen Stromverbrauchern im Mürztal sowie andererseits in der guten Erreichbarkeit des Standorts über die bestehende Landesstraße L114 zum Schanzsattel mit den vorhandenen Forstwegen zum Standort.

WINDMESSUNG

Vom 25. September 2009 bis zum 30. September 2010 wurde im Bereich des Hochpürschtlings auf einer Seehöhe von 1.474 die Windmessung mit einem 60 m hohen Mast vom Verein Energiewerkstatt durchgeführt.

NATURSCHUTZFACHLICHE UNTERSUCHUNGEN

Im Frühjahr 2009 wurde das Technische Büro für Landschaftsplanung und –ökologie, Ohnmacht & Zwicker OG mit den über ein Jahr dauernden Untersuchungen über die Auswirkungen auf das Landschaftsbild, Erholung, Vegetation sowie Vögel und Fledermäuse beauftragt.

RAUMORDNUNGSVERFAHREN

Die Beschlüsse der Gemeinden Krieglach und Stanz für die öffentliche Auflage erfolgten im März 2011. Die öffentliche Auflage dauerte vom 6.April 2011 bis zum 31.Mai 2011. Der Endbeschluss der Gemeinden Krieglach und Stanz mit der Einwendungsbehandlung erfolgte am 28.Juni 2011. Die Fachabteilung 13B hat daraufhin die Bewilligung der Änderung des Flächenwidmungsplans zugestimmt. Das Raumordnungsgremium hat am 15.Dezember 2011 der Änderung des Flächenwidmungsplans zugestimmt. Die Frist für das Verfahren endete am 30.Dezember 2011.

UMWELTGUTACHTEN

Die erforderlichen Umweltgutachten in den Bereichen Naturschutz, Schall, Schattenwurf, Meteorologie und Eiswurf, sowie Sichtbarkeit wurden im Raumordnungsverfahren evaluiert.